Fachschaft Französisch

 

Durch das Erlernen einer weiteren Fremdsprache festigen und erweitern Schüler ihre bereits in den Fächern Deutsch und Englisch erworbenen sprachlichen Kenntnisse und Fertigkeiten. Die dabei angewandten Lern- und Handlungsstrategien dienen auch dem an Bedeutung zunehmenden lebenslangen Fremdsprachenlernen. Durch die Beschäftigung mit der französischen Kultur und Lebensweise und durch persönliche Kontakte mit Menschen aus Ländern, in denen Französisch gesprochen wird (Frankophonie), lernen die Schüler andere Gepflogenheiten kennen und werden für andere Sichtweisen sensibilisiert. (aus dem Lehrplan Französisch)

 

Folgende Lehrer unterrichten an der MRS Französisch

  • Fr. Henjes (Fachvorsitzende)
  • Fr. Kagerer
   

 

 

Aktuelle Beiträge

Französisch aktiv in der Mädchenrealschule

 

Wieder einmal kam mit Pierre Brandstaedt ein Vertreter des Deutsch-Französischen Instituts Erlangen mit seinem “France Mobil”, einem Renault Kangoo, an die Mädchenrealschule, und folgte so der Einladung der Französischlehrerin Birgit Kagerer.

“Können wir nicht noch eine Stunde beim France Mobil bleiben?” - So lautete es, nachdem Pierre Brandstaedt die Schülerinnen der 9. und 7. Jahrgangsstufe mit seinen Spielen zur französischen Sprache sowie zur Landeskunde begeistert hatte.

Das Eis war gebrochen worden durch eine Vorstellungsrunde mit Ball. Alle weiteren Spiele fanden im Wettkampf Gruppe gegen Gruppe statt.

So wurden bis dato gelernte Vokabeln aufgefrischt in einem Spiel anhand des Alphabets. Mit spielerisch gesammelten Begriffen erdachten die Schülerinnen auf kreative Weise kleine Spaßgeschichten. Außerdem mussten die Schülerinnen Städte in eine Frankreichkarte einzeichnen – die Gruppe, die näher an der richtigen Position war, bekam den Punkt. Schließlich wurden französische Lieder erraten, indem Ausschnitte von Liedtexten ihren Titeln zugeordnet werden mussten.

Die Mädchen waren mit vollem Einsatz bei der Sache und erfuhren, wie viel sie schon mit ihren Kenntnissen anfangen können.

 

Zum Schluss informierte Herr Brandstaedt die Schülerinnen über die Arbeit des DFJW, des Deutsch-Französischen Jugendwerks, das Jugendlichen auf verschiedenste Art ermöglicht, sich nach dem Schulabschluss länger in Frankreich aufzuhalten.

 

Im Sinne ihres Stifters setzt sich die Robert Bosch Stiftung für die Förderung europäischer Mehrsprachigkeit ein. Aus diesem Grund initiiert und unterstützt sie in ihrem Handlungsfeld Internationale Bildung auch Programme und Projekte, die Kinder und Jugendliche auf spielerische Art und Weise für das Entdecken einer anderen Sprache und Kultur begeistern möchten.

In dem seit 2002 bestehenden Programm FranceMobil, dem in Deutschland aktiven Pendant zum “DeutschMobil”, einem Mercedesbus, der in Frankreich unterwegs ist, vergibt die Robert Bosch Stiftung gemeinsam mit der Französischen Botschaft in Berlin und seit dem Schuljahr 2014/15 auch mit dem Deutsch-Französischen Jugendwerk Stipendien an 12 junge französische Lektoren.

Diese besuchen mit dem Renault Kangoo Schulen in ganz Deutschland, um vor Ort mit Spielen, Aktionen und ansprechendem Informationsmaterial bei Schülern, Lehrern und Eltern für die französische Sprache zu werben, zu einem aktuellen Frankreichbild beizutragen und die nötige Informationsarbeit zur Fremdsprachenwahl zu leisten. (B. Kagerer)

 

 

 

 

Anschrift

Staatliche Realschule für Mädchen
Mühlstraße 30
92318 Neumarkt
Tel. 09181-6984980
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 

Impressum

Datenschutzerklärung

Anmeldung (nur für registrierte Benutzer)

© 2016 Staatliche Realschule für Mädchen Neumarkt